Unser Friedhof

Um für uns die Pflege zu vereinfachen und damit die Betriebskosten, die aus den Friedhofsgebühren gedeckt werden müssen, gering zu halten, werden auf Kosten des Friedhofhaushaltes die Hecken zwischen den Gräbern entfernt und Kanten gesetzt. Wir bitten um Verständnis, jedoch ist das Heckenschneiden zu kostenaufwendig. Nur wenn selbst für den Rückschnitt Sorge getragen wird, kann auch diese Bepflanzung beibehalten werden.

Inzwischen wurde auch der Abfallbehälter geleert. Die Grabnutzungsberechtigten werden gebeten, Strauchwerk, Bäume und Wurzelwerk nicht mehr auf dem Abfall zu entsorgen, sondern in der Box gegenüber des sonstigen Abfalles. Damit tragen Sie dazu bei, dass der biologisch verwertbare Abfall umweltgerecht und kostengünstiger entsorgt werden kann.

Wir machen auch darauf aufmerksam, dass die Friedhofssatzung, bzw. die Friedhofsgebührensatzung nach der kirchenaufsichtlichen Genehmigung vom 14.11.2007 und öffentlicher Bekanntmachung in der Norddeutschen Rundschau am 30.11.2007 zum 01.01.2008 in Kraft tritt. Die Satzung kann im Gemeindebüro während der üblichen Bürostunden eingesehen werden.

Aufmerksam machen wir auch auf unser Angebot der Urnenbeisetzung auf dem Friedhof an der Kirche.Hier bieten wir auch Urnenbeisetzungen als “Baumgrab” an. Die Gräber an der Kirche müssen mit genormter Grabplatte versehen werden, die Bestattungen als Baumgräber werden auf einem zentralen Denkmal, das noch aufgestellt werden wird, erfasst mit Namen und Lebensdaten. Anonyme Beisetzungen sind auf dem Kirchhof nicht möglich. Die Beisetzung auf dem Kirchhof ist wegen des zusätzlichen Aufwandes teurer.

weitere Detailinformationen

ggf. über das Gemeindebüro erfragen